Region

Viele Zahnärzte im Landkreis

07.08.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) Baden-Württemberg hat kürzlich ihren Versorgungsbericht herausgegeben. „Baden-Württemberg ist in der zahnmedizinischen Versorgung gut aufgestellt. Es gibt keine unterversorgten Landkreise. Doch es bestehen künftig Herausforderungen im Rahmen der Sicherstellung“, heißt es in einer Pressemittelung der KZV.

Der Landkreis Esslingen habe aktuell einen Versorgungsgrad von 105,2 Prozent. Insgesamt versorgen 383 Zahnärzte die Versicherten. Das bedeutet ein Betreuungsverhältnis von 1393 zu eins.

Insgesamt versorgen 8027 Vertragszahnärzte in 5185 Praxen die gesetzlich Versicherten im Land. Landesweit habe sich das Betreuungsverhältnis im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert: Kamen 2018 noch 1380 Menschen auf einen Vertragszahnarzt, seien es aktuell 1374 zu eins. Die wohnortnahe Versorgung sei in allen Teilen des Landes gesichert. Kein Stadt- und Landkreis sei unterversorgt, wobei es dennoch große regionale Unterschiede gebe. Der Strukturwandel bringe neue Herausforderungen mit sich. Der Versorgungsbericht beschreibt die unterschiedlichen Entwicklungen bei den Altersstrukturen und nicht zuletzt bei den Praxisstrukturen mit einem spürbaren Trend hin zu größeren Einheiten anstelle der Einzelpraxis.

Region