Schwerpunkte

Region

Verzicht auf die Fotovoltaikanlage

25.04.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Backhaus in der Linsenhofer Straße wird nicht mehr in Betrieb genommen

BEUREN (wh). In seiner jüngsten Sitzung beriet der Beurener Gemeinderat über den Austausch des Eingangselementes in der Turn- und Festhalle. Die Arbeiten wurden zum Gesamtpreis von 19 600 Euro vergeben.

Auf Grund neuer Berechnungen stellt der Gemeinderat fest, dass die Errichtung einer Fotovoltaik-Anlage auf dem Hochbehälter „Spitzenberg“ auch beim Eigenverbrauch des Stromes in Gemeindegebäuden aufgrund der notwendigen und kostenaufwendigen Messeinrichtungen nicht gewinnbezogen betrieben werden kann. Der Gemeinderat verzichtete daher auf die Installation einer Fotovoltaik-Anlage, ebenso auf eine verstärkte Ausbildung der Gebäudestatik mit einem Kostenfaktor von 10 000 Euro, um später eine Fotovoltaik-Anlage nachrüsten zu können. Der Gemeinderat vertrat die Auffassung, dass in der Gemeinde, etwa im Bereich des Kindergartens „Auf Loiren“ oder der Panorama-Therme, genügend Dachflächen zur Verfügung stehen und damit die Energiewende wirkungsvoll unterstützt werden könne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 61% des Artikels.

Es fehlen 39%



Region