Region

„Versorgungslücke wird geschlossen“

01.06.2019, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blessing: „Drogeriemarkt kommt trotz aller Unkenrufe“ – Bauantrag da

FRICKENHAUSEN. Lange habe man gegen die Stimmen, die da sagten, der Drogeriemarkt in Linsenhofen werde nie realisiert, gekämpft, sagte Bürgermeister Simon Blessing in der Gemeinderatssitzung am Dienstag. Nun sei der Bauantrag des Investors da, „trotz aller Unkenrufe“ komme der dm-Markt im Wasen. Mit im Gebäude sein wird ein Café mit Terrasse und Backwarenverkauf. Dem und der Gestaltung der Zufahrten und Fahrflächen stimmte der Rat zu. „Wir schließen damit eine große Lücke in der Grundversorgung“, sagte Blessing.

Kein Einvernehmen wollte der Rat dem Vorschlag der Verwaltung erteilen, dem Investor eine Abweichung von der Verpflichtung zu einer Dachbegrünung zu erteilen, weil dieser eine Fotovoltaik-Anlage auf das Dach stellen wolle. Der Investor wollte den naturschutzrechtlichen Ausgleich nach einem Gutachten realisieren. Diesen Teil des Beschlusses aber musste Blessing ausklammern, weil klar war, dass die Räte diese Befreiung nicht erteilen wollen. Stattdessen solle der Investor noch einmal nachdenken.

In diesem Vorgehen bestärkt fühlen konnten sich die Räte später, als es um den neuen Klassenzimmerbau am Schulzentrum ging. Planer Ulrich Brost unterstrich nämlich, dass es auf Mensa- und Klassenzimmertrakt eine Dachbegrünung geben können werde, obwohl man dort eine Fotovoltaikanlage installieren wolle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 75% des Artikels.

Es fehlen 25%



Region