Anzeige

Region

Vereinszentrum kommt gut an

03.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kommission beim TSV Wolfschlugen soll Vorstände suchen

Vorstandschaft und Mitglieder des TSV Wolfschlugen strahlen derzeit mit der Sonne um die Wette. Grund: die Fertigstellung des vier Millionen teuren Sportvereinszentrums (SVZ), der reibungslose Start, die gute Resonanz und das durchweg positive Feedback der Nutzer und Besucher.

WOLFSCHLUGEN (gsch). Natürlich stand das SVZ auch im Mittelpunkt der Ausführungen von Vorstandssprecher Hartmut Schneider bei der diesjährigen Hauptversammlung in den „Hexenbannerstuben“. In Anwesenheit von Bürgermeister Mathias Ruckh ließ er die Entstehungsgeschichte des SVZ noch einmal Revue passieren. Alles begann mit einem Besuch des neuen SVZ in Staig bei Ulm 2013. Die TSV-Vertreter waren so beeindruckt, dass man noch im gleichen Jahr die Aufnahme ins Förderprogramm des Landessportbundes beantragte. Nach erfolgreichen Finanzierungsgesprächen mit der Bank stimmten bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Juni 2015 86 Prozent für den Bau.

Nach der Eröffnung im Februar konnte der Vorstandssprecher ein erstes Fazit ziehen: Das Haus sei zu einem echten Treffpunkt aller Sportbegeisterten aus Wolfschlugen und Umgebung geworden. Schneider zeigte sich zuversichtlich, den kalkulierten Finanzrahmen einhalten zu können.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 38%
des Artikels.

Es fehlen 62%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ausgrabungen zwischen Erkenbrechtsweiler und Grabenstetten

Auf den Feldern zwischen Burrenhof und Grabenstetten wird derzeit fleißig gearbeitet. Studenten der Universitäten Tübingen, Cambridge und Umeå sind gerade dabei, im Rahmen einer Lehrgrabung weitere Spuren der Kelten im Heidengraben zu sichern. Untersucht wird derzeit eine Grabenstruktur, die die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region