Region

Überraschungseffekte bei der Feuerwehrübung

26.10.2011 00:00, Von Marian Reuss — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bempflinger Wehr richtete die diesjährige Verbandsübung aus

Am Samstag fand die große Übung der Feuerwehren des Gemeindeverwaltungsverbandes Neckartenzlingen statt. Neben den rund 70 Brandschützern der sechs Freiwilligen Feuerwehren des Verwaltungsverbandes waren auch zwölf Sanitäter vom DRK und den Maltesern nach Bempflingen gekommen, um das perfekte Zusammenspiel für den Ernstfall trainieren zu können.

BEMPFLINGEN. Um Punkt 15 Uhr ging der Alarm im Feuerwehrhaus Bempflingen ein, von wo aus er an die fünf weiteren Teilnehmergemeinden (Altdorf, Altenriet, Neckartailfingen, Neckartenzlingen und Schlaitdorf) weitergegeben wurde. Da die Leitstelle in Esslingen, die für gewöhnlich für die Benachrichtigung aller benötigten Einsatzkräfte verantwortlich ist, an diesem Samstag nicht zur Verfügung stand, fiel diese Aufgabe den Ausrichtern der Übung zu.

Ausgegangen wurde von einem Massenunfall mit mehreren – insgesamt sechs – Fahrzeugen und sieben Verletzten, davon zwei Puppen. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten der zehn an der Simulation beteiligten Einsatzfahrzeuge am Schauplatz des Spektakels in der Großbettlinger Straße ein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region