Region

Über denTellerrand blicken

01.06.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bempflingen, Großbettlingen, Riederich und Grafenberg planen interkommunale Zusammenarbeit

Über kommunale Zusammenarbeit reden Gemeinderäte und Bürgermeister gerne. Doch wenn’s zum Schwur kommen soll, ist mit der viel beschworenen Gemeinsamkeit häufig Schluss. Der Regionalverband befasste sich jetzt mit dem Kooperationsraum Grafenberg, Großbettlingen, Riederich und Bempflingen.

GRAFENBERG/GROSSBETTLINGEN/BEMPFLINGEN (mga). „Wir werden noch dicke Bretter bohren müssen“, sagte jetzt Grafenbergs Bürgermeister Holger Dembek in öffentlicher Sitzung des Planungsausschusses des Regionalverbandes, der sich mit dem Kooperationsraum befasste, den Bempflingen, Grafenberg, Riederich und Großbettlingen künftig bilden wollen – ein Prozess, der seit zweieinhalb Jahren läuft und jetzt in konkrete Projekte münden soll. An den Gesprächen beteiligt war zu Beginn auch Kohlberg, das sich aber inzwischen zurückgezogen hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Region

Was wollen junge Wähler?

KJR übergibt landesweite Statements von Jugendlichen bei der Bürgermeisterversammlung

(pm) „Mach dich – Beweg, was dich betrifft!“ war die Jugendkampagne des Esslinger Kreisjugendrings (KJR) zur Kommunalwahl 2019 im Mai. Die Jugendkampagne informierte und schaffte…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region