Region

Tommy tröstet

28.05.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(drk) 135 Sponsoren aus dem Landkreis Esslingen ermöglichten es, dass der DRK-Rettungsdienst künftig auf die Hilfe eines neuen Mitarbeiters zurückgreifen kann: Trösterbärchen Tommy. Er kommt immer dann zum Einsatz, wenn Kinder im Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden müssen. „Durch die Teddys ist es für Rettungsassistenten und Notärzte viel einfacher, das Vertrauen der Kinder zu gewinnen“, betont Rettungsdienstleiter Jürgen Vollmer. „Mithilfe der Bärchen können die Kinder beispielsweise zeigen, wo sie Schmerzen haben – und die Mitarbeiter eine notwendige Untersuchung zunächst am Teddy durchführen. Das nimmt die Angst vor dem Unbekannten.“

Insgesamt konnten dank der Sponsoren 800 Trösterbärchen beschafft werden. Initiiert wurde die „Aktion Trösterbärchen“ durch die Verlagsgruppe KIM aus Detmold, die beispielsweise auch die Rettungshubschrauberstationen des Bundesministeriums mit Erste-Hilfe-Büchern für Kinder ausgestattet hat. Bevor der kleine Patient seinen „Tommy“ bekommt, ist dieser aus Hygienegründen in Folie eingeschweißt. Zudem ist er fusselfrei, waschbar und mit kindersicheren Augen versehen. Nach erfolgreichem Einsatz bleibt das Trösterbärchen natürlich zur „Weiterbehandlung“ bei seinem Schützling.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Region