Region

Theater um die Tiefgarage

25.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterschiedliche Vorstellungen über gemeinsame Immobilie

UNTERENSINGEN (bg). Der Gemeinde Unterensingen und einem Privatmann gehört gemeinsam die Tiefgarage unter der Altenwohnanlage in der Austraße 40. Nun gibt es Uneinigkeit darüber, wie diese am besten saniert werden kann. Die Gemeinde hatte sich vom Ingenieurbüro Seyferle aus Leinfelden-Echterdingen einen Plan erarbeiten lassen und wollte die Arbeiten ausschreiben unter der Bedingung, dass der Miteigentümer die Hälfte der Kosten von 600 000 Euro trägt. Dieser war jedoch damit nicht einverstanden und holte sich selbst ein Angebot, das mit 200 000 Euro nur ein Drittel so teuer ist. Die Gemeinde ließ es von Ingenieur Thomas Seyferle genau prüfen. Er ist der Auffassung, dass die Sanierung um diesen Preis nicht ordentlich gemacht werden kann und weitere Kosten folgen. Er rechnet mit 300 000 Euro, wenn nur das unbedingt Notwendige saniert wird.

Der Miteigentümer akzeptiert jedoch nur eine Vergabe an die von ihm bevorzugte günstigere Firma, womit der Gemeinde die Hände gebunden sind. Die Verwaltung schlug nun vor, Seyferle wenigstens damit zu beauftragen, die Qualität der Arbeiten laufend zu überprüfen. Die Kosten dafür müsste die Gemeinde vollständig tragen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Region