Anzeige

Region

Subunternehmer muss zahlen

12.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zoll-Ermittlungen Neubau Klinikum Nürtingen abgeschlossen

NÜRTINGEN (lp). Die Ermittlungen des Hauptzollamts Ulm gegen eine rumänische Baufirma, die im Auftrag eines deutschen Unternehmens maßgeblich am Neubau des Klinikums Kirchheim-Nürtingen beteiligt war, sind nun abgeschlossen. Das Hauptzollamt Ulm erließ einen Bußgeldbescheid über 375 000 Euro.

Bei den seit 16 Monaten andauernden Ermittlungen sammelten die Zollbeamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit Beweise dafür, dass 120 Bauarbeiter des rumänischen Subunternehmers den tariflichen Mindestlohn nicht erhielten und ihnen dadurch insgesamt 535 000 Euro vorenthalten wurden. Der Schaden für die Sozialkasse Bau beträgt rund 85 000 Euro.

Ausgangspunkte waren vorausgegangene Beobachtungen der Beamten, Bildmaterial der Klinik sowie diverse Zeugenaussagen von Bauarbeitern zu den tatsächlichen Arbeitszeiten der rumänischen Werkvertragskräfte. „Wir fanden heraus, dass die Arbeitnehmer bei gleichem Lohn im Schnitt 13 Wochenstunden pro Mann mehr arbeiteten, dies aber auf keinem Stundenzettel auftauchte“, fasste Zoll-Ermittlerin Madeleine Herkert das Ergebnis zusammen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Region