Region

Stromtankstelle an der Therme

21.04.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beurener Gemeinderat stellt Dächer für Photovoltaikanlagen zur Verfügung – Telefonzellen werden abgebaut

BEUREN (pm). Der Beurener Gemeinderat befasste sich in seiner jüngsten Sitzung unter anderem mit der Planung der Außenanlagen der Panorama-Therme und mit der Nürtinger Förderschule. Der Betrieb der Förderschule für lernbehinderte Kinder in Nürtingen ist über eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung aus dem Jahr 1976 geregelt. Nach 35 Jahren ist diese Vereinbarung überarbeitet worden, der neue Entwurf lag dem Gemeinderat nun zur Zustimmung vor. Nachdem die Verwaltungskosten nicht von zwei Prozent auf vier Prozent, wie ursprünglich vorgesehen, sondern lediglich um ein Prozent erhöht werden, konnte der Gemeinderat der neuen Vereinbarung bei einer Enthaltung zustimmen.

In den vergangenen elfeinhalb Jahren wurden in der Panorama-Therme umfangreiche Bauarbeiten gemacht. In diesem Zuge wurden die Betriebszufahrten zur Therme sehr stark in Mitleidenschaft gezogen und müssen grundlegend erneuert werden. Weiter ist erforderlich, dass das Gelände an die neuen Gebäudeteile angepasst wird. Landschaftsarchitekt Jörg Sigmund hatte dem Gemeinderat die Planung vorgestellt und die Ausschreibung der Arbeiten vorbereitet. Der Gemeinderat beschloss die beschränkte Ausschreibung der Arbeiten, die noch vor den Sommerferien zum Abschluss gebracht werden sollen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region