Schwerpunkte

Region

Streit um Erzeugermarkt

24.05.2012 00:00, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frickenhäuser Gemeinderat diskutiert verschiedene Themen

FRICKENHAUSEN. Eigentlich hatte der Gemeinderat am Dienstag schon eine lange Tagesordnung abgearbeitet, da kochten unter dem allerletzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ noch einmal die Emotionen hoch. Hintergrund: Das Landratsamt hatte einem sonntäglichen Erzeugermarkt des Vereins für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen eine Genehmigung verweigert. Darüber ärgerten sich einige Gemeinderäte. Und ihren Ärger lenkten sie auf den just ebenfalls am Dienstagabend federführend von den Landkreisen Esslingen und Reutlingen gegründeten Verein „Schwäbisches Streuobstparadies“. SPD-Rat Jürgen Haug ließ wissen, dass er bald den Austritt der Gemeinde Frickenhausen aus dem Verein beantragen werde. Und CDU-Rat Jürgen Gneiting führte aus, dass der Verein augenscheinlich nicht die Streuobst-Akteure, sondern nur den Tourismus fördern wolle. Haug fügte an, dass den Menschen als Vorbild für den Verein immer das österreichische Mostviertel verkauft worden sei. Dort aber könne man ständig Erzeugnisse von den Wiesen kaufen. Hier verwehre man einen einzigen Verkaufssonntag.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Region

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region