Anzeige

Region

Stabiler Rahmen für die Jugendarbeit

18.04.2018, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neue Verträge für die Arbeit des Kreisjugendrings – Projekt-Regeln gelten dann für alle freien Träger

Finanziell ist der Kreisjugendring Esslingen (KJR) wieder in ruhigeres Fahrwasser gelangt. Führungs- und Kontrollstrukturen wurden wegen der Finanzkrise 2014/2015 neu geordnet. An einigen Punkten feilen KJR, Landkreis und Kommunen immer noch.

Ralph Rieck, pädagogischer Geschäftsführer des Kreisjugendrings, will seine Arbeit nicht nur vom juristischen Rahmen geprägt sehen. Die neue kaufmännische Geschäftsführerin Stefanie Eisele bezweifelt, dass der KJR 2015 am Abgrund stand. Foto: Bulgrin

So soll die Finanzierung von Projekten neu geregelt werden, die Kosten der Freizeitheime sind ein offener Punkt und nach wie vor sind keine neuen Verträge mit den Kommunen abgeschlossen worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Region

Aichtal fest in Narrenhand

Fünfter Fasnetsumzug der Täleshexen Aichtal

AICHTAL (tab). Zum fünften Mal veranstalteten die Täleshexen Aichtal ihren Fasnetsumzug. Rund 3400 Hästräger in 126 Gruppen ließen sich vom regnerischen Wetter nicht abschrecken und gingen an den Start. Zum ersten Mal mit…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region