Anzeige

Region

Solidarität versetzt Berge

20.02.2019, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kohlberger spenden 55 000 Euro als Anteil von TSV und CVJM für den Kunstrasenplatz, der schon lange bespielbar sein sollte

Das leidige Dauerthema Kunstrasenplatz beschäftigte einmal mehr den Kohlberger Gemeinderat am Montag in seiner Sitzung. Er entschied sich mit einer Gegenstimme dafür, die inzwischen mehr als 700 000 Euro zu investieren.

Gemeinderat Ulrich Immler mit dem neuen Muster für den Kunstrasenplatz, der mehr als 700 000 Euro kosten wird. Die Solidarität in Kohlberg motivierte Immler, trotz der mehr als verdoppelten Kosten weiter für das Projekt zu stimmen.  Foto: Sander
Gemeinderat Ulrich Immler mit dem neuen Muster für den Kunstrasenplatz, der mehr als 700 000 Euro kosten wird. Die Solidarität in Kohlberg motivierte Immler, trotz der mehr als verdoppelten Kosten weiter für das Projekt zu stimmen. Foto: Sander

KOHLBERG. TSV und CVJM als Hauptnutzer tragen rund 55 000 Euro Eigenanteil durch die von der Gemeinde unterstützte Spendenaktion „Asch€ fürs Grün“ und Eigenleistungen im Wert von rund 24 000 Euro bei. „Die Spendenaktion zeigt die große Solidarität in der Gemeinde, weit über den Verein hinaus“, wie Bürgermeister Rainer Taigel das Engagement würdigte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Region