Region

Schulsanierung gerät ins Stocken

25.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Altenriet kann vergünstigte Kredite für Vorhaben in Anspruch nehmen

ALTENRIET (zog). Die Sanierung der Altenrieter Schule ist erheblich in Verzug geraten. War ursprünglich geplant, den Großteil der Arbeiten in den Sommerferien umzusetzen, ist daran inzwischen nicht mehr zu denken. Am Montagabend brachten Bürgermeister Bernd Müller und Architekt Ulrich Sigler den Gemeinderat auf den neuesten Stand der Planungen.

Umfangreich sind die Arbeiten, die am alten Schulgebäude an der Walddorfer Straße anfallen. Neue Fenster soll das Haus unter anderem bekommen, die bestehende Wohnung unter dem Dach modernisiert werden. Zusätzlich soll eine weitere Wohnung im Dachgeschoss entstehen.

Die vorbereitende Planung hat indes weitaus mehr Zeit in Anspruch genommen als angenommen. Auch die Ausschreibung ist bislang noch nicht gelaufen. Der Baubeginn in den großen Ferien ist somit endgültig geplatzt. Sigler will nun die Sommermonate für die Ausschreibung nutzen. Dann muss das Gremium entscheiden, ob wir mit dem Bau in den Winter reingehen oder nicht, erklärte Sigler am Montag. Vom Gemeinderat erhielt er die Aufgabe, Zeitpläne für die einzelnen Gewerke aufzustellen, um hier eine bessere Entscheidungsgrundlage zu haben. Bei der Finanzierung des Vorhabens kann die Gemeinde zum Teil auf Kredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zurückgreifen. Das hat Energieberater Gerd Kicherer für die Gemeinde ermittelt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region