Anzeige

Region

Schüler machen Holzkohle fürs Ziegenfest

11.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unter fachkundiger Anleitung eines Köhlers hat die Klasse 3 der Grundschule am Jusi aus Kohlberg diese Woche ihr Köhler-Projekt begonnen. Neben einem großen Köhlermeiler wurden zwei kleinere aufgeschichtet, genau nach den Vorgaben des Experten. Über drei Tage hinweg begleitet die Klasse den Prozess der Holzkohlegewinnung und lernt dabei, in welcher Weise die Materialien – Holzstücke, Gras, Lösche und Glut – aufeinander geschichtet werden müssen und worauf es dabei ankommt. Die Schüler erfahren auch etwas über die chemisch-physikalischen Zusammenhänge, die dem Prozess zugrunde liegen. Aber auch einen materiellen Ertrag wird die Schule gewinnen, denn die Holzkohle aus dem Projekt wird am Ziegenfest in Kohlberg am Sonntag verkauft. Der Erlös soll dem Förderverein zugute kommen. Den Schülerinnen und Schülern macht die Mitarbeit bei dem zeitraubenden Handwerk großen Spaß. Die Kohlemeiler müssen Tag und Nacht betreut werden, wobei in der Nacht allein der Köhler vor Ort bleibt. Zurück im Schulgebäude gibt es allseits den Kommentar: „Wie ihr nach Rauch stinkt!“ Aber auch darauf sind die Kinder stolz, denn der Geruch gehört nun mal zu diesem Handwerk, das schon tausende Jahre alt ist. pm

Anzeige

Region