Region

Schlauchkegeln und ein Bad im Wassersack

16.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schlauchkegeln und ein Bad im Wassersack

528 Teilnehmer aus 32 Jugendfeuerwehren im Kreis Esslingen campierten am Wochenende in Ötlingen

(tb) Gluthitze ist für Feuerwehrleute an sich ja nichts Außergewöhnliches. Ihr ohne Schutzanzug ausgeliefert zu sein, bringt jedoch auch Floriansjünger ins Schwitzen. Im Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Esslingen-Nürtingen im Ötlinger Gewann Egert waren am Wochenende Schattenplätze jedenfalls heiß begehrt.

Eine kühle Dusche gefällig? Da wird unter den Jugendlichen nicht lange gefackelt: Einen Schwapp Wasser über den Kopf gekippt oder ein erfrischendes Bad im 1000 Liter fassenden Wassersack bei 37 Grad im Schatten sind eine gute Alternative zur eigentlich geplanten Lagerolympiade. Das Programm haben wir auf den späteren Nachmittag verschoben, sagt Martin Amler, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart aus Denkendorf. Disziplinen wie Saugschlauchkuppeln, Schlauchkegeln, Geräteertasten und Sackhüpfen gilt es dann zu absolvieren.

Was sich nach reiner Gaudi anhört, nehmen die Jugendlichen teilweise sehr ernst. Da geht es schon zur Sache. Hier wird unter Zeitdruck geschafft, fast wie bei einem Einsatz, betont Amler. Bei den feuerwehrtechnischen Aufgaben sollen die Jugendlichen auch demonstrieren, was sie bei ihren Übungen daheim gelernt haben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Region