Anzeige

Region

Schäden an neu gepflanzten Douglasien

12.03.2009, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neben Marketingkonzept Grafenberg und Zuschüssen für Musikschule war Rüsselkäfer Thema im Gremium

GRAFENBERG. Ein besonderer Schadensfall war neben wichtigen Tagesordnungspunkten wie Marketingkonzept für Grafenberg und Zuschüssen der Gemeinde für die Musikschule Metzingen von Interesse in der Gemeinderatssitzung am Dienstag im Rathaus. Der Große Braune Rüsselkäfer hat nämlich mit seinem „pockennarbigen Fraß“, wie Förster Thomas Vorwerk beim Punkt „Nutzungs- und Kulturplan für den Gemeindewald“ erklärte, große Schäden angerichtet bei den vor einem Jahr neu gepflanzten 650 Douglasien im Autmuttal.

„Vorher hat der Borkenkäfer uns die Fichten vernichtet, an deren Stelle wir die Douglasien gesetzt haben“, so Vorwerk. „Die 100 zur Nachbesserung ohnehin geplanten Douglasien werden nicht reichen“, teilte Vorwerk mit, der außerdem über Holzverkauf und Vorratspflege in der Abteilung „Baurenhau“ an der B 313 Richtung Nürtingen berichtete. Dort seien aus Verkehrssicherheitsgründen zum Beispiel durch Sonnenbrand geschädigte Bäume gefällt worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region