Region

Sanierter Tunnel mit Spezial-Straßenbelag

19.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

So mancher Leser hat sich bereits darüber gewundert, dass der Straßenbelag im frisch sanierten B-297-Tunnel in Neckartailfingen etwas lauter ist. Auch in Facebook hatte sich so mancher beschwert – dort schrieb ein Nutzer gar von „Schreiasphalt“. Auf Nachfrage unserer Zeitung erläuterte Matthias Kreuzinger, der Pressesprecher des Regierungspräsidiums Stuttgart, den Grund für die Lärmentwicklung: „Im Tunnel und in den Trogbauwerken, jeweils vor dem Tunnel, wurde kein gewöhnlicher Splittmastixasphalt oder Asphaltbeton eingebaut.“ Dort sei ein höherwertiges Material eingebaut worden, ein sogenannter Gussasphalt MA 8 S. Dieser Asphalt sei viel dichter, robuster und neige weniger zu Spurrinnen als die gewöhnlichen Asphalte, so Kreuzinger. Dies erhöhe die Lebensdauer. Jedoch seien die Verarbeitung und der Einbau komplizierter und schwieriger und letztendlich auch teurer. Um die Griffigkeit für den Verkehr herzustellen, muss der noch heiße Gussasphalt mit Splitt abgestreut werden. Dieser wird mit einer leichten Walze leicht eingedrückt. „Dadurch entsteht die zunächst sehr raue Oberfläche und die damit verbundenen anfänglichen lauten Rollgeräusche beim Überfahren“, so der Sprecher weiter. Dies bleibe jedoch nicht so: Der Asphalt werde durch den Verkehr im Laufe der Zeit eben gefahren, damit werde er leiser und heller. „Der Asphalt wurde von den Kollegen des Baureferats bewusst gewählt, da er für die Bauwerke der bessere Baustoff ist“, so Kreuzinger. psa/Foto: Holzwarth

Region

Papagena unterm Jusi

Zum 25-jährigen Bestehen lud die Kohlberger Musikschule Opernsolisten aus Wien ein

KOHLBERG. Die Musikschule hat aus Anlass ihres 25-jährigen Bestehens den Grundschülern am Jusi einen Opernworkshop ermöglicht. Wiener Opernsolisten übten mit den Kindern Mozarts…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region