Region

Rund 1300 Laufbegeisterte drehten insgesamt 10?740 Runden

09.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch das Unwetter gestern Nachmittag tat dem Zuspruch zum Nürtinger Stadtlauf keinen Abbruch. Im Gegenteil, rund 1300 Laufbegeisterte joggten und walkten auf dem Rundkurs durch die Nürtinger Innenstadt und sammelten Runde um Runde für gemeinnützige Projekte. Da waren die 5000 Euro, gespendet aus der Nürtinger Geschäftswelt, schnell abgerufen, wurden pro Runde doch 50 Cent verrechnet. Am Ende zählten Mitglieder der Lauftreffs von TGN und SPV 05 insgesamt 10 740 Runden. Profitieren davon wird der Mensa-Verein am Max-Planck-Gymnasium und das Bürgerbüro Handicap, außerdem werden über den Nürtinger Sozialpass Vereinsmitgliedschaften für wirtschaftlich schwächer Gestellte gefördert. Bürgertreffleiter Hannes Wezel, der sich am Mikrophon mit TG-Lauftreffleiter Manfred Seyferle abwechselte, war begeistert: „Dadurch, dass wir die Schüler nicht mehr separat laufen ließen, ist noch mehr Schwung hineingekommen.“ Die Schulwertung für die zahlreichste Gruppe entschied die Geschwister-Scholl-Realschule mit 218 Teilnehmenden, gefolgt vom MPG (111) und der Anna-Haag-Schule (60). Die Firmenwertung ging in der Kategorie der größeren Firmen an Maschinenbau Heller (48), für mittlere an Baustoff Ott (22) und für kleinere an die Anwaltskanzlei Meister (10). Auch die Verwaltungsspitze mit Oberbürgermeister Otmar Heirich, Bürgermeister Rolf Siebert und Baudezernent Andreas Erwerle war mitten dabei. Selbst eine siebenköpfige Gruppe aus der Partnerstadt Oullins war eigens angereist. Die Bewirtung lag in den Händen der Bürgerstiftung, für Absperrungen und Ordnerdienste standen 30 Mitglieder der Heller-Azubi-Initiative parat. ug/Foto: Jüptner

Region