Region

Rettung für den Tobelweiher

07.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach dem trockenen Sommer muss das Gewässer saniert werden

BEUREN (abo). Im Tobelweiher wurde im September 2018 mehrfach ein Fischsterben festgestellt. Als Ursache ist ein Sauerstoffmangel aufgrund der langanhaltenden Trockenphase in Verbindung mit den dauerhaft warmen Temperaturen auszumachen gewesen. Dies ist der bestehenden Organik im Weiher, insbesondere der Schlammschicht in der Sohle anzusehen. Der Beurener Bach, als Haupteinspeisung des Sees, war bis in den Winter nahezu versiegt. Ein Wasserzulauf fand damit längere Zeit nicht statt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Region