Region

Raumplanung am Scheideweg

05.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Raumplanung am Scheideweg

Neckartenzlingen lehnt Altenrieter Alleingang bei Fortschreibung des Flächennutzungsplanes ab

NECKARTENZLINGEN (zog). Neckartenzlingen wird die Altenrieter Pläne zur Fortschreibung des Flächennutzungsplanes nicht unterstützen. Das beschloss der Gemeinderat am Dienstagabend. Einen Alleingang, wie schon einmal im Fall Altdorf geschehen, soll es nicht mehr geben. Stattdessen will die Gemeinde eine gemeinsame Weiterentwicklung der Raumplanung für das Gebiet des Verwaltungsverbandes anstreben.

Drei Hektar Wohnbauland und noch mal 1,5 Hektar Gewerbegebiet will Altenriet bis 2025 entwickeln (wir berichteten). Einen entsprechenden Antrag legte der Brezelort kürzlich beim Verwaltungsverband Neckartenzlingen vor. Nun haben die Mitgliedsgemeinden Gelegenheit, Stellung zu dem Vorhaben zu nehmen.

Ortsbaumeister Bernhard Fritz sieht die Pläne für den Alleingang kritisch. Er tut sich schwer dabei, eine Entscheidung zu treffen, die eine Gemeinde aus dem Verwaltungsverband besonders hervorhebt. Fritz sieht den Antrag auch vor dem Hintergrund, dass die Region die Entwicklungsflächen der Kommunen stärker denn je begrenzen will. Eine Einzelfallregelung für Altenriet könnte dann zum Bumerang für die anderen Mitgliedskommunen werden, gibt Fritz zu bedenken. Er setzt deshalb auf eine gemeinsame Fortschreibung der Raumplanung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Region