Region

Radwegneugestaltung schlecht für Radler

02.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ingo Warnas, NT-Neckarhausen. Am Samstag befuhr ich, wie schon so oft, mit meiner Freundin den Neckarradweg auf Höhe des Ruderclubs Nürtingen. In der ersten Kurve auf Höhe der Einmündung der Steinach in den Neckar sagte ich „vorsichtig“, aber es war schon zu spät. Trotz langsamem Fahrens stürzte sie und zog sich schmerzhafte Abschürfungen an Ellenbogen und Knie zu. Ich hatte leider zu spät bemerkt, dass der Radweg in eine Teststrecke für Mountainbikes umfunktioniert wurde. Es wurde auf dem gesamten Radweg eine circa fünf Zentimeter dicke Splittschicht aufgebracht, welche das Radfahren für Räder mit etwas schmaleren Reifen fast unmöglich macht.

Auch für Kinderwagen, Roller, Kinder mit Fahrrädern und ältere Menschen ist das Befahren und Begehen des Weges sehr beschwerlich bis unmöglich geworden. Ich möchte klarstellen, dass ich selbst sehr viel mit dem Rad unterwegs bin und natürlich froh über jeden Meter neuen beziehungsweise neu gestalteten Radweg bin. Umso ärgerlicher finde ich, dass durch solche Maßnahmen in einem so stark frequentiertem Bereich die Situation für Radfahrer und Fußgänger in diesem Maße verschlechtert und die Verletzungsgefahr erhöht wird. Ich denke, an anderer Stelle wären ähnliche Maßnahmen sinnvoller gewesen. Radler sollten zukünftig in diesem Bereich besonders vorsichtig fahren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region