Region

Qualifizierungsprojekt Intakt ist gerettet Caritas übernimmt Teile des kirchlichen Programms zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit

16.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Das kirchliche Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt Intakt wurde vor zehn Jahren in Kirchheim aus der Idee heraus geboren, aktiv etwas gegen die ansteigende Jugendarbeitslosigkeit zu unternehmen. Schnell wurde den Verantwortlichen bewusst, dass dies nur durch die Schaffung von Arbeitsplätzen möglich war. Intakt war zunächst eine Fahrradwerkstatt mit Kurierdienst und entwickelte sich über die Jahre zu einem Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen.

Nachdem für 2008 Fördergelder der EU ausgeblieben waren, musste die gemeinnützige Intakt GmbH beim Amtsgericht Esslingen Insolvenzantrag stellen. Der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart übernahm inzwischen Intakt-Betriebsanteile. Die Arbeitsplätze von fünf Mitarbeitern konnten auf diese Weise erhalten werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Region