Region

Probleme der 14-Jährigen

11.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN. „Wir sind 14, und das sind unsere Probleme“, sagen Anna-Lena, Moyra, Andrej und Michael aus der Klasse 8 der Nürtinger Rudolf-Steiner-Schule. Sie schreiben für „Zeitung in der Schule“:

„Der Bruder ist süchtig, die Mutter schwer psychisch krank, den Vater lernt man erst mit 14 kennen oder man hat einen Halbbruder, den man nicht kennenlernen darf, weil es Großeltern und andere Verwandte verhindern. In diesem Alter hat man mehr Probleme, als mancher Erwachsene vermutet. Oft wissen Eltern nicht, wie ihre Kinder unter so einem Thema leiden. Sitzt man am Esstisch und neben einem streiten die Eltern mit dem Bruder, weil er schon wieder Drogen gekauft und sich die ganze Nacht im Spielkasino herumgetrieben hat, kann einem schon mal der Appetit vergehen. Oder man versucht, Kontakt mit einem Halbbruder aufzunehmen, den man nicht kennt. Wenn man mit Eltern oder Freunden über so ein Thema reden kann, hilft es einem, mit Problemen besser umzugehen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region