Region

Preis des Getreides unter Wert

15.08.2019, Von Iris Häfner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bauern in der Region sind mit der Ernte zufrieden – Hitzewelle im Juli schadete den Pflanzen

Befriedigend bis gut – so urteilt Hansjörg Güthle, Pflanzenproduktionsberater beim Landwirtschaftsamt Nürtingen, über die Getreideernte im Albvorland. Auf der Alb steht das Korn vielerorts noch auf den Feldern. „Eventuell kann dort die Ernte schlechter ausfallen als im Tal“, sagt der Fachmann. Der Regen in den vergangenen Tagen ist die Ursache für den möglichen Qualitätsverlust.

Die Getreideernte ist in vollem Gange Foto: Brändli
Die Getreideernte ist in vollem Gange Foto: Brändli

Die Landwirte im Tal dagegen freut der Niederschlag. So können das Gras und der Mais wachsen und gedeihen und auch die Obstbäume freuen sich über jeden Tropfen. Drei Wochen früher als sonst fallen die ersten Äpfel schon von dem Bäumen. „Wir hatten dieses Jahr ein riesen Wasserdefizit. Schon im April war es viel zu trocken. Die Niederschläge im Mai und Juni haben dem Getreide sehr geholfen. Deshalb können wir mit dem Ertrag zufrieden sein“, so Hansjörg Güthle.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Region