Region

Polizei will verstärkt

14.07.2007, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(lp) Die Polizeidirektion in Esslingen kündigt für dieses Wochenende verstärkt Kontrollen auf Festen zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes an. Hintergrund ist der Zuspruch von Flatrate-Partys und Koma-Saufen bei Jugendlichen. Gegen diesen exzessiven Alkoholmissbrauch will die Polizei mit gezielten Kontrollen vorgehen. Beamte der Polizeireviere im Landkreis, insbesondere Jugendsachbearbeiter, wollen deshalb verschiedene Feste im Landkreis überwachen und kontrollieren. In den vergangenen Monaten sei es nicht selten vorgekommen, dass Kinder und Jugendlichen solche Feste dazu genutzt haben, sich sinnlos zu betrinken, heißt es in einer Pressemitteilung dazu. Oftmals besorgten sich die Teenager im Vorfeld ihren Alkohol an Tankstellen oder in Einkaufsmärkten und kämen dann bereits betrunken zu den Festen. Folge seien dann oftmals Sachbeschädigungen und Streitigkeiten. Auch die Festveranstalter sollten genau darauf achten, an wen Alkohol ausgeschenkt wird, und das Alter der Jugendlichen konsequent überprüfen, so die Polizei. Bei Verstößen würden die Verantwortlichen konsequent angezeigt und zur Rechenschaft gezogen. Verstöße gegen diese Bestimmungen könnten nach dem Jugendschutzgesetz mit Bußgeld bis zu 5000 Euro geahndet werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Region