Region

Pflicht erfüllt – Abschluss verpasst

15.08.2009, Von Susanne Herrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

2008 verließen 280 Jugendliche die Schule ohne Abschluss

Zurzeit nehmen viele Schüler ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Doch einige verlassen die Schule ohne Zeugnis. Hier im Kreis Esslingen beendeten im Sommer 2008 insgesamt 280 Jugendliche ihre Schulzeit, ohne einen Hauptschulabschluss in der Tasche zu haben.

Gemessen an der Zahl aller 5612 Absolventen einer Hauptschule, einer Realschule oder eines Gymnasiums im Landkreis waren das rund fünf Prozent aller Abgänger. Doch nicht alle 280, die keinen Hauptschulabschluss vorweisen können, sind tatsächlich Gescheiterte. Denn in dieser Zahl enthalten sind auch Sonderschüler, die ihren speziellen Abschluss erfolgreich absolviert haben, aber nie den Hauptschulabschluss anstreben konnten. Ihren Hauptschulabschluss in der Tasche hatten am Ende des Schuljahres 2007/2008 insgesamt 1640 Schulabgänger. Weitere 2242 erreichten den mittleren Bildungsabschluss, 29 die Fachhochschulreife und 1421 das Abitur.

Bildungsexperten klingeln die Zahlen in den Ohren

Bildungsexperten klingeln die Zahlen dennoch in den Ohren, denn Jugendliche ohne Schulabschluss haben nahezu keine Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Für die einen ist diese Zahl ganz nüchtern ein Indikator für mangelnde Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit. Andere sehen in den Jugendlichen schlicht „eine tickende Zeitbombe für die soziale Balance in unserem Land“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Region