Schwerpunkte

Region

NRS-Achtklässler besuchten London

31.07.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NRS-Achtklässler besuchten London

Die achte Klasse der Nürtinger Neckar-Realschule besuchte die britische Hauptstadt. Die Schüler erkundeten dabei nicht nur, dass es in London über 180 Filialen von McDonalds gibt. Nach der Ankunft in Dover lud das berühmte Canterbury zum Einstimmen ein. Etwas müde nach der langen Fahrt im Bus entdeckten die 48 Achtklässler zum ersten Mal den Linksverkehr und machten die ersten Spracherfahrungen beim Kauf einer Erfrischung. Bei ihrem ersten Stopp in London erlebten die Schüler eine alte Tradition hautnah mit. An Speakers Corner wurde staunend den heißen Debatten der selbsternannten Redner gelauscht. Am nächsten Tag ging es bei einem Walk through London quer durch die Stadt, vorbei an Big Ben, Westminster Abbey und über die berühmten Plätze Piccadilly Circus und Trafalgar Square. Zum Abschluss lud eine fantastische Aussicht von der St. Pauls Cathedral zum Staunen ein. Nachdem am Dienstag ein volles Programm mit der Golden Hinde, dem Tower of London, Buckingham Palace und einem kurzen Stopp am Covent Garden die Schülerinnen und Schüler erschöpfte, durfte am Mittwoch bei herrlichem Wetter in Brighton ausgespannt werden. Zum Schluss der Studienfahrt durften natürlich Madame Tussauds Wachsfiguren nicht fehlen. Mit gezückter Kamera ging es von einem Star zum nächsten. Das letzte kleine Abenteuer war die Fahrt durch den Eurotunnel. Von Folkstone ging es nach einer schnellen und unkomplizierten Abwicklung unter dem Ärmelkanal nach Calais. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Region

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit