Anzeige

Region

Neues Fahrzeug für Beurens First-Responder

12.03.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstag wurde das neue First-Responder- Fahrzeug der Malteser-Ortsgruppe Beuren von Pfarrer Dr. Achille Mutombo gesegnet. Dies ist Tradition bei den Maltesern. Bürgermeister Daniel Gluiber richtete ein paar Worte an die Teilnehmer und betonte die Wichtigkeit des Fahrzeuges. Heike Klinger erläuterte die Aufgaben, die das First-Responder-Team der Ortsgruppe Beuren hat. Das Fahrzeug soll in lebensbedrohlichen Situationen die Zeit bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt überbrücken. Somit steigen automatisch die Überlebenschancen der betroffenen Menschen. Das Fahrzeug wurde mit Hilfe von Spenden angeschafft. Im Fahrzeug sind neben einem Notfallrucksack sowie einem Defibrillator weitere für die Arbeit unverzichtbare Hilfsmittel untergebracht, die ebenfalls durch die Spenden finanziert wurden. Malteser-Geschäftsführer Marc Lippe betonte, dass die Arbeit der First-Responder nur ehrenamtlich ist und unentgeltlich erfolgt. Die Gruppe besteht aus Heike Klinger, Holger Schmiedeberg und Thomas Müller. Das Fahrzeug ist seit Mitte Dezember im Dienst. Bislang mussten die ehrenamtlichen Helfer in Privat-Pkw zum Einsatz fahren. Ohne Blaulicht und Martinshorn war es dem First-Responder nicht möglich, schneller als andere Verkehrsteilnehmer zu sein – und somit rasch zum Einsatzort zu kommen. tys

Anzeige

Region