Region

Mittagspause am Eiffelturm

23.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jahrgang 1942 nutzte den TGV für einen besonderen Ausflug

BEMPFLINGEN (wsc). Frühmorgens sammelten sich die Teilnehmer des Jahrgangs 1942 am Bempflinger Bahnhof, um die Reise anzutreten. In diesem Jahr ging es auf einen Tagesausflug nach Paris. Dank des Schnellzugs TGV war es möglich, um 6 Uhr in Bempflingen zu starten und um 22 Uhr wieder zurück zu sein.

Die Stadtrundfahrt ging an der Pariser Oper vorbei, deren vergoldete Fassade in der Sonne strahlte. Von dort bot sich ein Blick auf Sacré-Coeur auf dem Montmartre. Das dortige Künstlerviertel mit seinen vielen Cafés beeindruckte die Teilnehmer sehr.

Weiter ging es zum Louvre, in dem das berühmte Gemälde von Leonardo da Vinci, die „Mona Lisa“, zu sehen ist. Am Triumphbogen vorbei ging es auf die weltbekannte Champs Élysées. Am Place de la Concorde vorbei ging es zur Hauptattraktion von Paris – dem Eiffelturm.

Nach der Mittagspause stand der Höhepunkt des Nachmittags an: eine Bootsfahrt auf der Seine. Startpunkt war Eiffelturm und man konnte die Stadt aus einer anderen Perspektive genießen. Von der Seine aus sah man die wunderschönen Brücken, die Nationalversammlung, das Museum d‘Orsay, das in einem früheren Bahnhof eingerichtet ist.

Auf der anderen Seite fuhr das Boot an den Gebäuden des Louvre vorbei. Beeindruckend war der Blick auf die riesige Kirche Notre Dame mit ihren gewaltigen Türmen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region