Anzeige

Region

Mit Rückenwind und Anerkennung

26.04.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Roman Weiß wird für seine dritte Amtsperiode in Erkenbrechtsweiler eingesetzt und blickt optimistisch in die Zukunft

Besser hätte die dritte Amtszeit für Erkenbrechtweilers Bürgermeister Roman Weiß kaum beginnen können als mit der feierlichen Amtseinsetzung im Rahmen einer öffentlichen Gemeinderatssitzung in der Festhalle des Ortes.

Sehen frohen Mutes den künftigen Aufgaben entgegen: (von links) Erkenbrechtsweilers Bürgermeister-Stellvertreter Werner Huber, Roman Weiß und Landrat Heinz Eininger. Foto: Sander

ERKENBRECHTSWEILER. Die musikalische Umrahmung durch den Liederkranz trug dazu ebenso bei wie die lobenden Grußworte und die Anwesenheit vieler Bürger und offizieller Gäste, allen voran Landrat Heinz Eininger, der nicht mit Lob sparte für die bisher geleistete Arbeit des Bürgermeisters. „Roman Weiß ist einer, der mit klarem Verstand und mit sehr viel Struktur die Dinge angeht und voranbringt“, würdigte er den alten und neuen Rathauschef von Erkenbrechtsweiler. Das sehr gute Wahlergebnis von 92,46 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 46,27 Prozent sei der „Lohn einer hervorragenden Arbeit“ und gebe „Rückenwind und Anerkennung“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Region