Anzeige

Region

Mit „heißer Nadel gestrickt“

12.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neckartenzlinger Haushaltsentwurf schrumpft um 3,147 Millionen

NECKARTENZLINGEN (rg). Als „mit heißer Nadel gestrickt“ bezeichnete Bürgermeister Herbert Krüger den Haushaltsentwurf für das Jahr 2009, den er am Dienstagabend im Gemeinderat einbrachte – und entsprechend verschob er eine Stellungnahme zu einzelnen Positionen des Etats auch auf die nächste Sitzung des Gremiums, in der das Budget beraten werden soll.

Eine Zwangspause durch Krankheit und der unerwartete Tod von Ortsbaumeister Fritz nannte Krüger als nur einige der Probleme, die diese ungewöhnliche Konstellation verursacht haben. Zudem erschwerten die Unwägbarkeiten der Finanzmärkte und daraus entstehende Fragezeichen rund um die zu erwartenden Einnahmen der Gemeinde die Finanzplanung erheblich, wie Krüger in seiner kurzen Rede zur Einbringung des Etats deutlich machte.

Immerhin nannte der Bürgermeister einige Eckdaten des Etats 2009, und die weisen darauf hin, dass mit gebremstem Schaum gewirtschaftet werden soll: So sinkt das Gesamtvolumen des Haushaltsentwurfs gegenüber dem Vorjahresplan um rund 3,147 Millionen auf 15,649 Millionen Euro. Davon entfallen nach Krügers Worten 12,684 Millionen auf den Verwaltungs- und 2,965 Millionen Euro auf den Vermögenshaushalt. Auf der Einnahmenseite kalkulierte man in der Verwaltung mit Steuereinnahmen in Höhe von rund 6,38 Millionen und laufenden Zuweisungen von knapp 1,1 Millionen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Region