Region

Man muss das Gras wachsen hören

20.05.2009, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Europawahl 2009: Michael Theurer will für die FDP ins Europaparlament und sich dort einmischen

Die große Europa-Tradition der schwäbischen FDP möchte Michael Theurer wieder mit Leben erfüllen und weitertragen.

Zum EU-Kommissar wie der Metzinger Martin Bangemann wird es der Horber Oberbürgermeister Michael Theurer wohl zumindest nicht sofort bringen. Aber die Liberalen müssen ihr Wahlergebnis nur geringfügig verbessern, dann schafft der gelernte Diplom-Volkswirt den Sprung vom Stuttgarter ins Straßburger Parlament. Das erscheint den aktuellen Meinungsumfragen zufolge nicht gerade als Ding der Unmöglichkeit.

„Einmischen, nicht abwenden“: So lautet Michael Theurers europapolitisches Credo. Auf Initiative der FDP sei im Landtag ein eigenständiger Europa-Ausschuss gegründet worden, und der Horber OB hat dort den stellvertretenden Vorsitz inne. Jetzt und auch für die Zukunft ist er überzeugt: „Wer das Gras wachsen hört, kann frühzeitig Einfluss nehmen.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Region