Anzeige

Region

Linsenhofen sucht den Ortsvorsteher

12.02.2015, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat: Haushaltsanträge der Fraktionen wurden diskutiert

Noch immer hat sich niemand gefunden, dem man in der Tälesgemeinde Frickenhausen die Ortsvorsteherschaft der Teilgemeinde Linsenhofen übertragen mochte. Darüber und andere Themen wurde am Dienstagabend in der Februar-Sitzung des Gemeinderates diskutiert.

FRICKENHAUSEN. Offenbar fällt es nicht leicht, eine qualifizierte Verwaltungsfachkraft für die Leitung einer zwar wichtigen, aber kleinen Abteilung der Gemeindeverwaltung zu finden. Auch der Versuch, alternativ dazu eine geeignete Persönlichkeit ausfindig zu machen, die sich für die ehrenamtliche Tätigkeit eines Ortsvorstehers begeistern könnte, war bisher erfolglos verlaufen, sodass der „Ehemalige“ Helmut Weiß bis auf Weiteres kommissarisch die Geschicke des Teilorts lenken muss. Der wusste auch, woran es liegt, dass der Verwaltung nicht gerade die Tür eingerannt wird, wenn es um Bewerber geht: „Fünfzig Prozent sind zu wenig“, findet er und regte an, ob man nicht möglicherweise eine ergänzende Tätigkeit in der Gesamtverwaltung anbieten könne.

Deeg und Bauer in Ämtern bei der Feuerwehr bestätigt

Diesen Vorschlag war Hauptamtsleiter Gerhard Franke gerne bereit zu prüfen, da seinem Haus demnächst sowieso eine Umstrukturierung bevorsteht. So kam das Gremium überein, einen möglichen Beschluss über eine erneute Ausschreibung der Stelle des Linsenhöfer Ortsvorstehers zu vertagen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region