Region

Landschaftspflege in vielen Facetten

05.07.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Auszeichnung beim Kulturlandschaftspreis 2019 geht nach Owen an die Schäferei Schmid

Der vom Schwäbischen Heimatbund und dem Sparkassenverband ausgelobte Kulturlandschaftspreis würdigt zum 29. Mal den Einsatz zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der Kulturlandschaften in Württemberg. Die Auszeichnungen gehen nach Neckarsulm, Besigheim, Owen, Rottenburg, Sulz, Irndorf, Tauberbischofsheim, Wittighausen und Eutingen.

(pm) Die sechs begehrten Hauptpreise umfassen einen Schulweinberg in Steillage, Schäferei, ein innovatives Ziegenprojekt, die Neuentdeckung einer spirituellen Landschaft, die Offenhaltung wichtiger Landschaftsausschnitte bis hin zur Streuobstpädagogik. Zukunftsfähige Vermarktungskonzepte zeichnen viele Projekte aus. Ebenfalls vergeben wurden drei „Sonderpreise Kleindenkmale“.

Alle sechs Preisträger machen mit ihrem Engagement deutlich, dass die Auseinandersetzung mit den Ressourcen unserer Landschaften und deren Pflege, das Weitergeben von Wissen sowie Einblicke in ökologische Zusammenhänge überall im Land als generationsübergreifende Aufgaben angenommen sind.

Die Geehrten erhalten jeweils 1500 Euro als Preisgeld


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Region