Anzeige

Region

Krippe brachte 472 Euro für Licht der Hoffnung

16.02.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Ich hatte mir mehr erhofft“, sagte Giuseppe di Lieto, als er der Seniorchefin der Nürtinger Zeitung, Trude Maier, den symbolischen Scheck und den Inhalt seiner Kasse übergab. 472,52 Euro hatte er seit Weihnachten gesammelt. Besucher, die in seinem Keller die wunderschöne neapolitanische Krippe bestaunten, hatten die Kasse nach und nach für die Aktion „Licht der Hoffnung“ bestückt. Wenn es die Gesundheit zulässt, will er seine Krippe auch kommende Weihnachten wieder aufbauen. „Das ist mein Hobby“, sagt di Lieto, der in den 50er-Jahren als erster Gastarbeiter aus seiner italienischen Heimat Minori, nahe der Amalfiküste, nach Nürtingen kam. Jedes Jahr stellt er seine Krippe in den Dienst der guten Sache, hoffentlich bleibt das noch lange so. Die Nürtinger Zeitung sagt „Herzlichen Dank“ dafür. Ebenfalls für die Aktion „Licht der Hoffnung“ hatte die Familie Riedesel vor einigen Wochen ihr Zirkuszelt auf dem Oberensinger Festplatz aufgeschlagen. Der Erlös des Weihnachtszirkus betrug 80 Euro, den die Zirkusleute dieser Tage im Senner-Verlagshaus vorbeibrachten. Auch dafür ein herzliches Dankeschön. jh

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 53%
des Artikels.

Es fehlen 47%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Turmfalke gerettet

Ein Turmfalke ist am Donnerstagabend in Wolfschlugen in eine lebensgefährliche Lage geraten. Der Greifvogel hatte sich unter einem Dach an einem Wohnhaus in der Mörikestraße verfangen und versuchte vergeblich, sich zu befreien. Anwohner alamierten die Feuerwehr und die Tierretung Neckar-Alb. Bis…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region