Region

Kreisjugendring konsolidiert

09.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der neue Vorsitzende Michael Medla sieht nun eine „zeitgemäße Struktur“

Laut einer gemeinsamen Pressemitteilung des Landkreises Esslingen und des Kreisjugendrings (KJR) Esslingen hat eine Evaluation die erfolgreiche Konsolidierung des KJR bestätigt.

ESSLINGEN/NÜRTINGEN (pm). „Der 2014 eingeleitete Konsolidierungs- und Entwicklungsprozess beim KJR konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Er ist eine gute Grundlage, auf der die Weiterentwicklung des KJR als wichtiger Akteur in der Jugendhilfe des Landkreises aufbauen kann“, erklärte Landrat Heinz Eininger, nachdem eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft den Konsolidierungsprozess evaluiert hatte. Die Konsolidierung des Kreisjugendrings wurde in einem sehr aufwändigen Prozess im Zeitraum 2014 bis 2016 durchgeführt, vom Kreisjugendring, dem Landratsamt und den Kommunen gemeinsam getragen.

Der Landrat dankte allen Beteiligten für ihre – auch finanziellen – Beiträge, ohne die eine Konsolidierung nicht gelungen wäre. „Vor allem die Kommunen haben sich sehr solidarisch verhalten“, sagte Eininger.

Auch der neue Vorsitzende des Kreisjugendrings, der Nürtinger SPD-Stadtrat Michael Medla, zieht eine positive Bilanz: „Durch den Konsolidierungs-prozess hat der KJR eine zeitgemäße Struktur bekommen. Mit dem neuen Instrumentarium und den neuen Regularien sind wir in der Lage, solide zu wirtschaften.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Region