Region

Kreis-SPD mit OB Zieger an Spitze in Regionalwahl

12.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Die Sozialdemokraten im Landkreis Esslingen ziehen mit Esslingens Oberbürgermeister Jürgen Zieger als Spitzenkandidat in die Wahl zum Regionalparlament am 7. Juni.

Auf der Kreisdelegiertenkonferenz am Wochenende in Reichenbach/Fils wurde Zieger auf Platz 1 der Liste gewählt. Auf Platz 2 erhielt Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker das Vertrauen der Delegierten. Platz 3 belegt der ehemalige IG-Metall-Bevollmächtigte Helmut Hartmann aus Nürtingen, Platz 4 Peter Bümlein, Ex-OB in Filderstadt. Die ersten vier Ränge sieht die SPD als aussichtsreich für den Einzug ins Regionalparlament.

Bei der Einbringung des Listenvorschlags begründete SPD-Kreischef Michael Wechsler den Ansatz, wieder auf „bewährte Zugpferde aus der gut bestückten sozialdemokratischen OB-Riege“ zu setzen. Der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger rief dazu auf, die regionale Idee stärker mit Leben zu erfüllen. Das regionale Bewusstsein sei leider immer noch unterentwickelt. Die Region benötige in Zukunft weitere Aufgaben. Dazu zählt für Zieger auch der öffentliche Busverkehr. Nur so lasse sich Mobilität in der Fläche verankern. In der Regionalplanung sprach sich der SPD-Spitzenkandidat für eine räumliche Entwicklung „mit Maß und Qualität“ aus. Es sei der Region zu verdanken, „dass nicht mehr jeder machen kann, was er will“. Mit dem Zentrenkonzept sei es gelungen, einen ruinösen Wettbewerb zwischen den Kommunen zu verhindern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Region