Region

Kindergartenbeiträge bleiben stabil

28.03.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gebühren für Ganztagesbetreuung von Grundschülern wurde festgelegt – Zuschüsse aus Konjunkturpaket in Aussicht gestellt

NEUFFEN (js). Die Neuffener Kindergärten sind in räumlicher als auch in personeller Hinsicht an ihren Grenzen angelangt. Das ist das Fazit der örtlichen Bedarfsplanung nach einem unentwegten Ausbau der Kinderbetreuung in den vergangenen Jahren. Mit der Entscheidung für den Umbau des Kindergartens Kelterplatz sind die Weichen für den Einstieg in die Kleinkindbetreuung gestellt. Neuffens Gemeinderat stimmte der Bedarfsplanung genauso einstimmig zu wie der Aussetzung der Erhöhung der Kindergartenbeiträge in diesem Jahr.

Sehr zufrieden zeigten sich Neuffens Kommunalpolitiker mit der Bedarfsplanung der Verwaltung, auch wenn diese entgegen der Praxis der Vorjahre keine neuen Angebote vorsah. Die Stadt nutzt die Verschnaufpause, um im kommenden Kindergartenjahr 2009/2010 die baulichen Voraussetzungen für den Einstieg in die Kleinkindbetreuung zu schaffen. Durch den Umbau des Kindergartens Kelterplatz entstehen Räumlichkeiten für eine Kinderkrippe mit zehn Betreuungsplätzen. Auch die Ganztagesbetreuung profitiert von der Baumaßnahme. Die Gruppe kann dann von zwölf auf künftig 20 Kinder aufgestockt werden. Zum Kindergartenjahr 2010/2011 soll der Umbau frühestens abgeschlossen sein. Dann werden auch die ganz Kleinen ab einem Jahr die neuen Räumlichkeiten in Beschlag nehmen können.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region