Region

Keine Rehaklinik für Senioren mehr?

07.08.2013 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schließung der Aerpah-Klinik in Esslingen wirft die Frage nach den Gründen auf – Gegenseitiges Zuschieben der Verantwortung

Die Gesellschaft altert, ältere Menschen sollen so lange wie möglich selbstständig leben können, doch die Einrichtungen, die ihnen nach einem Oberschenkelhalsbruch oder eines Schlaganfalls wieder auf die Beine helfen, schließen ihre Pforten. Die Aerpha-Klinik in Esslingen ist das jüngste Beispiel. Nun beginnt die Schadensanalyse.

Geriatrische Reha kann Senioren helfen, länger selbstständig zu leben. Fotolia
Geriatrische Reha kann Senioren helfen, länger selbstständig zu leben. Fotolia

Die Nachricht, dass die seit 1983 existierende, auf geriatrische Rehabilitation spezialisierte Aerpah-Klinik in Esslingen im kommenden Jahr geschlossen wird, hat einige Kreispolitiker aufgescheucht. So schreibt der Esslinger Oberbürgermeister Jürgen Zieger einen offenen Brief an die Sozialministerin des Landes, Katrin Altpeter. Die Schließung der Aerpah-Klinik führe in Stadt und Kreis Esslingen zu einer öffentlichen Diskussion über die Situation der geriatrischen Rehabilitation insgesamt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Region