Region

Keine Fotos in Mieterwohnung

15.04.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Deutsche Mieterbund Esslingen-Göppingen klärt auf

(pm) Gegen den Willen des Mieters darf in seiner Wohnung nicht fotografiert werden, teilt der Deutsche Mieterbund Esslingen-Göppingen mit und beruft sich dabei auf eine einhellige Rechtsprechung (LG Frankenthal 2 S 218/09; AG Berlin-Schöneberg 15/11 C 592/03; AG Frankfurt 33 C 2515/97-67). Insbesondere wenn das Haus oder die Wohnung verkauft beziehungsweise neu vermietet werden soll, drängen Vermieter, Verwalter oder Makler darauf, dass anlässlich eines Besichtigungstermins Fotos in der Wohnung geschossen werden.

Die Fotos tauchen dann in Maklerexposés oder im Internet im Wohnungs- und Kaufanzeigen auf. Sie sollen potenziellen Kauf- oder Mietinteressenten ein anschauliches Bild der Wohnung liefern. Aber – so der Deutsche Mieterbund Esslingen-Göppingen – ob, was und von wem in der Wohnung fotografiert werden darf, entscheidet allein der Mieter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Region