Region

Käppeler freut sich

07.02.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

METZINGEN (pm/rei). Zum Thema „Skilifte“ wird vom SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Käppeler mitgeteilt, dass er sich freue. Die Landesregierung habe auf seine Kritik „an den hohen Auflagen für Schlepplifte reagiert“. Aufgrund gesetzlicher Änderungen sind seit diesem Jahr teure TÜV-Prüfungen und Genehmigungen vorgeschrieben, die sich gerade viele Wintersportvereine beim ehrenamtlichen Betrieb der Anlagen nicht mehr leisten könnten. Käppeler hatte daraufhin beim Innenministerium interveniert und eine Ausnahmeregelung für Schlepplifte gefordert. In einem Schreiben an Käppeler habe Innenminister Heribert Rech (CDU) zugesagt, bei der nächsten Änderung des Seilbahngesetzes die Prüfpflicht von Schleppaufzügen in Anlehnung an die alte Rechtslage neu zu regeln. „Ich freue mich, dass das Innenministerium meine Anregungen so schnell aufgenommen hat“, sagte Käppeler. Damit sei sichergestellt, dass gerade die Betreiber kleinerer Lifte nicht in ihrer Existenz gefährdet sind.:„Die Entscheidung ist auch ein gutes Signal gerade für den Skisport und den Tourismus auf der Alb.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Region