Anzeige

Region

Junge Gambier erlernen handwerkliche Fähigkeiten

12.05.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ziel der Zukunftswerkstatt: die Rückkehr ins Heimatland

Eine Gruppe jugendlicher Gambier, Teilnehmer der berufsheranführenden Zukunftswerkstatt Handwerk mit Werner Waiblinger, Geschäftsführender Vorstand GARP, Ralf Schimpf, Leiter Projektausbildung GARP und Regina Liebe-Tumbrink vom Sachgebiet Migration und Integration im Esslinger Landratsamt pm

PLOCHINGEN (la). Rund 20 gambische Geflüchtete aus dem Landkreis Esslingen erlernten handwerkliche Fertigkeiten. Die Rückkehrberatung des Landratsamtes Esslingen hat in Zusammenarbeit mit dem GARP Bildungszentrum Plochingen eine berufsheranführende Zukunftswerkstatt im Handwerk für Personen aus Gambia angeboten. Diese Möglichkeit nahmen die jungen Gambier mit großem Interesse wahr und die begehrten Plätze waren schnell vergeben.

Motiviert arbeiteten die Teilnehmer in den folgenden Wochen an ihren Fertigkeiten im grob- und feinmotorischen Bereich. Ralf Schimpf, der Leiter des Projektes, hatte sich einiges einfallen lassen, um ihnen verschiedene Werkstoffe näherzubringen. Anhand von Skizzen konnten sie kleine Objekte, etwa aus Speckstein, Holz, Metall und Kunststoff herstellen. Auch einfache elektrotechnische Schaltungen beherrschten die Männer am Ende der Maßnahme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Anzeige

Region