Region

Jägerprüfung im Tiefenbachtal

30.05.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für 43 künftige Jäger fand kürzlich die Prüfung im Tiefenbachtal statt. Die Jägerprüfung, das „Grüne Abitur“, zählt zu den anspruchvollsten Prüfungen. Mit der Schießprüfung begann der auf mehrere Tage verteilte Prüfungsmarathon unter der Leitung des Vorsitzenden der Prüfungskommission des Landkreises, Steffen Genkinger. Hier geht es für den Prüfling um präzises Schießen und sicheren Umgang mit der Waffe. Jeder noch so kleine Fehler mit der Waffe führt zwangsläufig dazu, dass das Zeugnis nicht ausgestellt wird. Auch Kenntnisse über Themen wie Wildbiologie, Wildhege, Jagdbetrieb oder Waffenrecht werden in der theoretischen Prüfung abgefragt. Der dritte und der vierte Prüfungstag fanden im Hofgut Jungborn der Hochschule Nürtingen und im angrenzenden Stadtwald Nürtingen statt. Danach stand das Ergebnis der Prüfung fest: 38 Teilnehmer konnten von Steffen Genkinger das Zeugnis entgegennehmen. Darunter waren aus dem Altkreis Nürtingen: Phillip Greiner, David Nicklas Hayden, Denis Hinze, Martin Holder, Jörg Mäutner, Maria-Theresia Thumb von Neuburg und Horst Wolbold. Kreisjägermeister Christian Kunz überreichte ihnen den obligatorischen Jägerbrief. Das Foto zeigt die Jungjäger mit ihren Prüfern und Prüfungsleiter Steffen Genkinger (Dritter von links) und stellvertretend für die Ausbilder Ernst Eberle von der Jagdschule Simon und Eberle aus Kohlberg (Erster von links).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Region