Region

"Investitionen angestoßen"

11.12.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

MdB Arnold setzt auf Anreize für Investitionen und private Kaufkraft

NÜRTINGEN (pm). Nach vier starken Wachstumsjahren drücken die Finanzkrise und die Entwicklung der Weltwirtschaft die Konjunkturaussichten in Deutschland. Nach den Worten des Nürtinger Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold (SPD) müsse nun alles getan werden, diese Konjunkturschwäche rasch zu überwinden, um Arbeitsplätze nicht zu gefährden. Die Bundesregierung setzt auf mehr Anreize für Investitionen und private Kaufkraft. „Hier sind wir auf dem richtigen Weg“, sagt Arnold.

Die beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung schaffen, so Arnold, eine Perspektive für eine rasche Überwindung der Konjunkturschwäche. In den nächsten beiden Jahren würden Investitionen und Aufträge von Unternehmen, privaten Haushalten und Kommunen in Höhe von rund 50 Milliarden Euro angestoßen. Dies geschehe unter anderem durch vorübergehend bessere Abschreibungsmöglichkeiten, zusätzliche Mittel für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm und für Infrastrukturprogramme. Zudem gebe es zwei Milliarden Euro zusätzlich für dringliche Verkehrsinvestitionen. „Insgesamt stellen die öffentlichen Haushalte bis 2010 über 30 Milliarden Euro zusätzlich bereit, um eine Konjunkturschwäche besser abzufedern“, so Arnold.

Kindergeld und Wohngeld werden erhöht


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Region