Anzeige

Region

Information über 300-jährige Geschichte

23.04.2018, Von Jürgen Holzwarth — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Früher wurde der Wald als Weide genutzt – Am Freitag wurde eine neue Informationstafel im Schlaitdorfer Hutewald eingeweiht

Über 400-jährige Eichen stehen im Schlaitdorfer Hutewald am Rande des Schönbuchs. Die Bedeutung eines solchen Waldes ist vielen unbekannt, eine neue Informationstafel am Waldrand gibt jetzt Aufschluss über die Geschichte dieses Waldes. Am Freitag Nachmittag wurde sie offiziell eingeweiht.

Von links: Eberhardt Klein erklärt Schlaitdorfs Bürgermeister Dietmar Edelmann, Waldenbuchs Bürgermeister und Vorsitzender des Fördervereins Naturpark Michael Lutz und Geschäftsführer des Vereins Mathias Allgäuer die neue Tafel. Foto: Holzwarth

SCHLAITDORF. „Früher gab es keine Stalltierhaltung, die Bauern trieben ihre Schweine, Rinder und Schafe in den nahe gelegenen Wald. Hier hatten sie durch das natürliche Blätterdach der großen, weit stehenden Eichen zum einen Schutz vor Regen und Hitze, zum anderen ein ausreichendes Nahrungsangebot durch Eicheln und Bucheckern“, erzählt Revierförster Jürgen Ernst. Im Mittelalter und der beginnenden Neuzeit diente er somit als Waldweide.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 50%
des Artikels.

Es fehlen 50%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region