Anzeige

Region

„Hugos Heldentat“ sorgt für Trubel

17.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Chiemgauer Volkstheater gastierte in Frickenhausen

Die Schauspieler des Chiemgauer Volkstheaters stellten sich gemeinsam mit den Schauspielern und Sängern der Behindertenförderung Linsenhofen dem Fotografen. pm

FRICKENHAUSEN (pm). Das Ensemble um den Chef des Chiemgauer Volkstheaters Bernd Helfrich und seine Kolleginnen und Kollegen stand kürzlich mit der Komödie „Hugos Heldentat“ auf der Bühne der Festhalle. Organisiert hatte die Veranstaltung der Verein für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Hohenneuffen. Dessen Ehrenvorsitzender Werner Huber freute sich besonders, dass zum wiederholten Male auch die „Amateur-Schauspieler und -Sänger“ der Behindertenförderung Linsenhofen/Oberboihingen der Einladung des Vereins gefolgt waren.

Hugo – das ist ein Feuerwehr-Kommandant (gespielt von Bernd Helfrich, der auch Regie führte). Ihm wird der Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer abgenommen. Schlecht für ihn – denn die örtliche Presse veröffentlicht diese Geschichte gleich am nächsten Tag in großen Lettern auf der Titelseite. Und noch schlechter: Seine eigene Ehefrau erfährt von seinem Fehltritt dummerweise auch aus der Presse.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Region