Region

Hoffnung für Streuobstwiesen

11.10.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Morgen Infos über Konzept Vorranggebiete im Aichtal

AICHTAL (tab). Rund ein Prozent aller Streuobstwiesen in Baden-Württemberg liegen auf den Aichtaler Gemarkungen. Diesen Bestandteil einer unbeschreiblichen Kulturlandschaft zu erhalten und verstärkt einer nachhaltigen Bewirtschaftung zuzuführen, das hat sich der Aichtaler Gemeinderat zum Ziel gesetzt.

Es ist deutlich erkennbar, dass die Bewirtschaftung dieser Flächen seit Jahren stetig abnimmt. Die Gründe hierfür sind zahlreich und nicht kurzfristig abzustellen. Oft fehlt es an der Bereitschaft der Nachkommen, sich der Pflege der Wiesen und der Bäume anzunehmen. Dabei sind der fehlende räumliche Bezug zu den Grundstücken, fehlende Ausrüstung und die Unsicherheit, etwas falsch zu machen, oftmals die Hemmschwelle zur Beteiligung und zur Übernahme der Aufgaben zum Erhalt der Streuobstkultur.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Region

Besucher strömten zum sommerlichen Mühlenfest

Am Sonntag veranstaltete der Neckartenzlinger Werbering wieder sein beliebtes Mühlenfest. Viele Besucher strömten ab 12 Uhr in den Ortskern Neckartenzlingens. Das Wetter spielte mit, kaum eine Wolke war am Himmel zu sehen. In der Schul- und Planstraße bauten lokale Geschäfte ihre Stände auf und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region