Region

Hauptübung in Kappishäusern

20.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Kappishäusern wurde kürzlich Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr ausgelöst. Die Floriansjünger wurden zu einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Musel angefordert. Dort wurde die Hauptübung der Wehr abgehalten. Angenommen wurde ein Vollbrand, deshalb wurde auch gleichzeitig die Abteilung Neuffen dazugerufen. Als die Kappishäuserner Wehr am Brandort eintraf, machte sich die Führungscrew sofort ein erstes Bild der Lage und gab die entsprechenden Befehle. Der erste Angriffstrupp legte unter Atemschutz mit der Brandbekämpfung los. Dabei wurden auch verletzte und vermisste Personen entdeckt, die aufgrund der angenommenen Verletzungen nicht auf normalem Wege gerettet werden konnten. Eine Person wurde über den sogenannten Leiterhebel mit einer Rettungstrage gerettet. Die anderen Wehrmänner hatten zwischenzeitlich die Leitungen zur Wasserversorgung gelegt und aktive Brandbekämpfung von außen eingeleitet. Die Abteilung Neuffen rettete mehrere Personen über die Steckleitern und sicherte parallel die nahestehenden Gebäude mit der Riegelstellung ab. Bei der abschließenden Einsatzbesprechung wurde die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren besonders hervorgehoben. Die gestellten Aufgaben wurden zur vollsten Zufriedenheit bewältigt. pm


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Region