Region

„Haltepunkt Neckartailfingen reaktivieren“

23.05.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderäte Hörner und Oswald schreiben an Ministerpräsident Kretschmann

NECKARTAILFINGEN (ali). Die Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung für die Große Wendlinger Kurve durch Verkehrsminister Winfried Hermann und Bahn-Vorstand Ronald Pofalla nahmen die Neckartailfinger Gemeinderäte Traute Hörner und Josef Oswald zum Anlass, sich bei Ministerpräsident Kretschmann für einen Haltepunkt Neckartailfingen an der Bahnlinie Stuttgart–Tübingen einzusetzen.

Seit Jahren rauscht der Regionalexpress am ehemaligen Bahnhof Neckartailfingen, der 1976 abgerissen wurde, vorbei. Der Klimawandel und die Frage nach seinen Auswirkungen bewegen viele Bürger. „Ein jeder weiß, dass die Intensivierung öffentlicher Verkehrsmittel hilft, Emissionen von Luftschadstoffen und insbesondere das Treibhausgas Kohlendioxid zu reduzieren“, so die beiden Gemeinderäte in ihrem Brief an den Ministerpräsidenten, der ja auch ihr Wahlkreis-Abgeordneter ist. Der technische Fortschritt, auch durch strengere Vorschriften forciert, führe bei Pkw und Lkw zwar zu geringeren spezifischen Emissionen, allerdings sei dieser Vorteil durch das Mehr an Verkehr wieder zunichte gemacht worden.

Bereits Ende Januar habe der Gemeinderat den Antrag gestellt, dass Bürgermeister Gertitschke eine Anfrage an die Bahn richten solle. Im Nachklang zur Sitzungsberichterstattung hätten die Neckartailfinger diesen Wunsch begeistert aufgenommen, so die erste stellvertretende Bürgermeisterin.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Region